Der Blaue Reiter

Am Donnerstag, dem 04.05., tanzen wir aus der Reihe und besuchen im Lenbachhaus die farbenfrohen Gemälde der Künstlergruppe „Blaue Reiter“ und dies bei freiem Eintritt. Denn jeden ersten Donnerstag im Monat ist im Lenbachhaus unter dem Motto „Free & Easy“ von 18:00 bis 22:00 Uhr freier Eintritt.

Das Lenbachhaus besitzt die weltweit größte Sammlung der „Blauen Reiter“ – einer bedeutenden Künstlergruppe, die 1911 von Franz Marc und Wassily Kandinsky in München gegründet wurde. Weitere Mitglieder waren u.a. Gabriele Münter, Paul Klee, August Macke, Alexej von Jawlensky und Marianne von Werefkin.

Diesen Umstand verdankt das Museum in erster Linie der großzügigen Stiftung von Gabriele Münter, der Malerin und Lebensgefährtin von Wassily Kandinsky bis 1914. Anlässlich ihres 80. Geburtstags im Jahr 1957 vermachte sie dem Lenbachhaus über 1.000 Werke des Blauen Reiter. Mit dieser großartigen Schenkung wurde die Städtische Galerie im Lenbachhaus zu einem Museum von Weltrang.

Dem „Blauen Reiter“ war nur ein kurzes Leben gegönnt. Mit Ausbruch des Ersten Weltkrieges hörte die Gruppe praktisch auf zu existieren. Franz Marc und August Macke fielen in Frankreich; Wassily Kandinsky setzte sich zusammen mit Gabriele Münter zunächst in die Schweiz ab. Ihre Wege trennten sich und Kandinsky ging in sein Heimatland Russland zurück, wo er eine neue Liebe fand und heiratete. 1922 kehrte Kandinsky mit seiner Frau Nina nach Deutschland zurück und nahm eine Lehrtätigkeit beim Bauhaus in Dessau auf.

Nach dem Krieg wollte Kandinsky keine Neuauflage des Blauen Reiters wagen und fand dafür die Begründung: „Der Blaue Reiter – das waren zwei: Franz Marc und ich. Mein Freund ist tot, und allein möchte ich es nicht unternehmen“.

Logistik

Treffpunkt ist um 18:00 Uhr vor dem Eingang des Lenbachhauses in der Luisenstraße 33.

Lust auf Kultur? Dann melde Dich bitte unter wandern@verein-horizonte.de bis Mittwoch, 03.05., 18:00 Uhr, an.

Weitere Inspirationen sowie Beschreibungen und Beiträge zu vergangenen Wanderungen findest Du im Wanderkalender und Wanderarchiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

acht + neunzehn =