Abends ins Museum

Am Freitag, dem 03.02., tanzen wir aus der Reihe und gehen abends ins Museum. Jeden ersten Freitag im Monat bietet die Villa Stuck den „Late Friday“ an mit freiem Eintritt ab 18:00 Uhr. Und das wollen wir nutzen, um uns dort die Ausstellung „Dancing with my camera“ der indischen Künstlerin Dayanita Singh anzuschauen.

Dayanita Singh, geb. 1961 in Neu Dehli, gehört zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart. Seit über 40 Jahren ist sie mit ihrer Kamera unterwegs und schafft mit ihren Fotografien ein bewegendes Abbild der indischen Gesellschaft. Lassen wir uns entführen in eine andere Welt!

Die Ausstellung ist sowohl im Künstleraterlier als auch in den ehemaligen Wohn- und Repräsentationsräumen von Franz von Stuck (geb. 23.02.1863; gest. 30.08.1928) und seiner amerikanischen Frau Mary zu sehen. Wer noch nie in der Villa Stuck war, wird über die Ausstattung der sogenannten Historischen Räume mehr als erstaunt sein. Schon allein sie lohnen einen Besuch!

Die Villa und die Inneneinrichtung wurden komplett von Franz von Stuck entworfen, einem Müllersohn aus Niederbayern, dem nicht das Mehl mahlen in die Wiege gelegt wurde, sondern ein großes künstlerisches Talent. Schon mit 33 Jahren war er Professor an der Kunstakademie in München und unterrichtete namhafte Künstler. Eine schillernde Persönlichkeit und bekannt für seine Künstlerfeste.

Logistik

Treffpunkt ist um 18:00 Uhr vor dem Eingang der Villa Stuck in der Prinzregentenstraße 60.

Die Villa Stuck ist sehr gut mit dem MVV zu erreichen. Der Bus 100 und die Tram 16 halten fast vor der Haustür (Haltestelle Friedensengel/Villa Stuck).

Wer noch ein paar Schritte zu Fuß machen möchte, kann entweder vom Prinzregentenplatz (U4) oder vom Max-Weber-Platz (U4 + U5) die Villa Stuck in ca. 10 Gehminuten erreichen.

Lust auf Kultur? Dann melde Dich bitte an unter wandern@verein-horizonte.de bis Donnerstag, 02.02.

Beschreibungen und Beiträge zu unseren Wanderungen und zu „Aus der Reihe tanzend“ findest Du im Wanderkalender und Wanderarchiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sieben + zwanzig =