Endlich Sommer in der Küche

Hier sind die Rezepte vom Juni-Kochtreff in Schwabing. Wir konnten wieder einige neue Gäste begrüßen und haben uns wegen der nun endlich sommerlichen Temperaturen für eine Rattatouille mit Salat und eine Neuauflage des Erdbeertiramisus entschieden.

Zur Rattatouille gab es noch Reis, den wir diesmal versuchsweise streng nach der Anleitung auf der Packung gekocht haben, mit viel Wasser, zum Schluss durch ein Sieb abgießen und den Reis dann noch ein paar Minuten im Sieb ziehen lassen. Auf misteriöse Weise hat der Topf immer wieder seinen Weg auf die heiße Herdplatte gefunden, was nicht nur zu einem heißen Topf sondern auch zu erhitzen Gemütern geführt hat. Spätestens beim Genuss des Erdbeertiramisus waren wir uns aber wieder alle einig, dass es insgesamt ein sehr schöner Abend in guter Gesellschaft war.

Ratatouille

Rattatouille mit Reis

Zutaten 

  • Tomaten 
  • Paprika 
  • Zucchini 
  • Aubergine 
  • Zwiebeln 
  • Knoblauch 
  • Olivenöl 
  • Salz 
  • Kräuter der Provence (Rosmarin, Thymian, Majoran, Oregano, Estragon, Lavendel) 

Zubereitung 

Tomaten und Paprika häuten. Gemüse nicht zu klein schneiden und einzeln in Olivenöl anbraten, zumindest aber die Aubergine, und alles in einem Topf. 
Mit Kräutern der Provence würzen. 

Salat 

Zutaten 

  • 500 g Blattsalat, nach eigener Wahl 
  • 8 große Tomate(n) 
  • 250 g Feta-Käse, in Salzlake gereift 
  • 12 EL Olivenöl 
  • 8 EL Himbeeressig
  • 2 TL Senf, mittelscharf 
  • 2 EL Basilikum, frisch, gehackt 
  • 2 EL Honig 
  • 2 EL Nüsse, nach Belieben 
  • Salz und Pfeffer 

Zubereitung 

  1. Den Salat gründlich waschen, abtropfen und wenn nötig, in mundgerechte Stücke schneiden. 
  1. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. 
  1. Feta würfeln, Salzlake dabei aufbewahren. 
  1. Aus Olivenöl, Himbeeressig, Senf, Basilikum, Honig, Gewürzen und der aufbewahrten Salzlake ein Dressing zubereiten. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. 

Erdbeertiramisu 

Erdbeertiramisu

Zutaten 

  • 500 g Erdbeeren 
  • 60 g Zucker 
  • 1 EL Zitronensaft 
  • 250 g Mascarpone 
  • 250 g Magerquark 
  • 125 g Sahne 
  • 1 TL Vanillezucker selbstgemacht 
  • ca. 20 Stk. Löffelbiskuit (entspricht etwa 200g) 
  • evtl. ein paar Minzblättchen zum verzieren 

Zubereitung 

  1. 250g Erdbeeren, 30g Zucker und Zitronensaft mit einem Pürierstab pürieren und beiseite stellen. Die restlichen Erdbeeren in Würfel schneiden. 
  1. Mascarpone, Quark, Sahne, 30g Zucker und Vanillezucker mit einem Handrührgerät cremig rühren. 
  1. Die Hälfte der Löffelbiskuits nebeneinander in eine Auflaufform legen. 1/3 der pürierten Erdbeeren darüber verteilen und mit der Hälfte der Mascarpone-Quarkcreme bestreichen. Die Hälfte der Erdbeerwürfel darüber verteilen. 
  1. Die andere Hälfte der Löffelbiskuit wieder dicht an dicht nebeneinander drauf legen. 1/3 der pürierten Erdbeeren darüber verteilen und mit der zweiten Hälfte der Mascarpone-Quarkcreme bestreichen. Die restlichen Erdbeerwürfel darüber verteilen und mit dem letzten drittel Erdbeerpüree beträufeln. Mit Minzblättchen verzieren und zugedeckt min. 6-8 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, am besten über Nacht. 

Bonusrezepte

Und hier noch ein paar Rezepte vom Kochtreff im März, die ich nicht gleich hier aufgeschrieben habe.

Kräuterspätzle 

Kräuterspätzle.Mit Salat 😀

Zutaten 

  • 3 Eier  
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Kurkuma  
  • ca. 1/8 1 Mineralwasser 
  • 300 g Wirsing oder Weißkohl  
  • Salz, Pfeffer, Muskat  
  • 1/2 1 Gemüsebrühe  
  • 1 Karotte  
  • 2 EL Nüsse  
  • 2 EL ger. Parmesan  
  • Schnittlauchröllchen 

Zubereitung 

Eier, Mehl, Salz, Kurkuma ca. 1/8 1 Mineralwasser zu einem sehr gut abgeschlagenen glatten Teig verarbeiten, mindestens 1 Std. stehenlassen. Anschließend in 3-4 L kochendem Salzwasser Spätzle kochen, sofort kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.  

Zwiebeln fein würfeln, in etwas Fett andünsten, Wirsing oder Weißkohl in dünne Streifen schneiden, dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Muskat in dünne Streifen schneiden, dazugeben, mit der Gemüsebrühe aufgießen und ca. 5 min. bissfest garen.  

Karotte raspeln, Nüsse hobeln.  

Die Karottenraspel, 1 EL Nüsse und das Gemüse mit den Spätzle mischen, in eine Auflaufform geben und mit den restlichen Nüssen und Parmesan 

Bei ca. 200 °C 15 min. goldgelb backen, mit Schnittlauchröllchen bestreut servieren.  

Endiviensalat 

  • Endiviensalat (evtl. stattdessen Rediccio oder Romana) 
  • Apfel 
  • Sauerrahm 
  • Honig 
  • 2 Zitronen 
  • Salz 
  • Evtl. noch Nüsse oder Käse 

Salat klein schnippeln, Äpfel in kleine Spalte schneiden, kurz in Zitronensaft schwenken damit sie nicht braun werden. Den Rest vom Zitronensaft mit Sauerrahm, Honig und Salz abschmecken. 

Kaiserschmarrn 

Kaiserschmarrn

Zutaten 

  • 100g Rosinen
  • 6 Eier
  • 1 EL Zucker
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 250g Mehl
  • 500 ml Milch
  • Butter 
  • Sugar 

Zubereitung 

Die Rosinen waschen und einweichen.

Die Eier trennen und das Eigelb mit Zucker und Vanillezucker verrühren. Während des Rührens das Mehl und die Milch Löffelweise untermischen. Der Teig sollte flüssig sein und eine Menge bläschen enthalten. Fortsetzen bis Mehl und Milch aufgebraucht sind. Die Butter vorsichtig schmelzen und ebenfalls unter den Teig mischen. 

Das Eiweiß steif schlagen und den Schaum vorsichtig unter den Teig heben. Zum Schluss die eingeweichten Rosinen hinzufügen.

Die Butter in der Pfanne zerlassen. Wenn die Butter geschmolzen ist, etwa einen Zentimeter Teig in die Pfanne gießen, dabei aufpassen dass auch ein paar Rosinen mitkommen, sie sinken schnell auf den Boden der Schüssel.

Den Teig braten, bis er auf der Unterseite schön gebräunt ist, es ist kein Problem hin und wieder nachzugucken. Dann umdrehen und in Viertel teilen. Mit zwei Gabeln den Teig in mundgerechte Stücke zerreißen.

Zum Schluss noche einen Löffel Zucker in die Pfanne geben, anschmelzen lassen und den Kaiserschmarrn kurz karamellisieren.

Mit Apfelmus oder Pflaumenkompott servieren.

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert