Herbst oder Weihnachten?

Als ich letztes Mal den Blog geschrieben habe, gibt es Herbst überall auf dem Tisch. Dieses Mal, zumindest wenn man die Servietten anschauen, sind wir schon bei Weihnachten! Der herrliche Nachspeise hat mir wirklich in den Advent rein geschubst! Jetzt bin ich gut bereit für Stollen, Weihnachtsmärkte und Glühwein! ‘Bring it on!’ 

Ich sollte ihr noch verraten, was wir gekocht haben, oder?

Also, als erstes gab es Pfifferlingsuppe (wollte ich schon ewig kochen) und Blumenkohl im Ofen. Ein ganzes! Mann stellt ihn so ganz auf dem Tisch und jeder kann sich ein Stück wegschneiden! Wie Weihnachtsgans 😉

Und natürlich, die Nachspeise: Mini Kürbis-Donuts, die nach Lebkuchen schmecken! Yummm!

Pfifferlingsuppe

Rezept SEHR angepasst von: My Little Green Kitchen‘ durch Sylwia Gervais (Hölker Verlag)
Für 4 Personen

500 gPfifferlinge aus dem Glas
500 g festkochende Kartoffeln
2Zwiebeln
1Knoblauchzehe
2Karotten
1 StuckPetersilienwurzel
1 BundStaudensellerie
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 ELÖl
2Loreerblätter
1,5 LWasser
Salz
200 mlMandelmilch
1/2Zitrone
Pfeffer

1. Kartoffel schälen und klein würfeln.
2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.
3. Karotten, Petersilienwurzel und Sellerie auch würfeln.
4. Öl in einen Topf geben und die Zwiebeln und Knoblauch zusammen andünsten.
5. Wenn die Zwiebeln durchsichtig werden, kommen die Karotten, Petersilienwurzel, Sellerie, Lorbeerblätter und Kartoffel dazu. Kurz mitbraten.
6. Wasser dazugeben und 40 – 60 Minuten kochen lassen. Bis die Kartoffeln weich sind.
7. Inzwischen die Pfifferlinge abbrausen und die Frühlingszwiebeln putzen und klein schneiden.
8. Wenn die Kartoffeln weich sind, kommen die Pfifferlinge und Frühlingszwiebeln dazu. Mandelmilch und Zitronensaft einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
9. Fertig!

Im Originale Rezept wird aus die Gemüse eine Brühe gekocht. Die Gemüse wird dann nicht in der Suppe mitgegessen. Wir haben die alle einfach drin gelassen. Die Autorin schlagt vor mann kann die Gemüse pürieren und als Aufstrich benutzen.

Blumenkohl

Rezept von: ‚Around the world in 120 Recipes‘ durch Allegra McEvedy
Für 4 Personen

2Kleine Blumenkohlköpfe
Öl
gemahlener Kreuzkümmel
Zitrone
Meersalz

1. Ofen auf 180°C vorheizen.
2. Blätter von Blumenkohlköpfen entfernen und die Köpfe gut mit Öl beträufeln und einschmieren.
3. Salz und Kreuzkümmel auf die Köpfe bestreuen.
4. Blumenkohl ca. 45 – 60 Minuten backen. Sie können einen Messer oder Spies einstechen, um zu schauen, ob sie gar sind. Sie sollten leicht braun sein.
5. Aus dem Ofen nehmen und gut mit Zitronensaft beträufeln. Ganz auf den Tisch stellen, zum selber servieren.

‚Maple Glazed‘ Pumpkin Donuts

Rezept von: https://www.shugarysweets.com/maple-glazed-pumpkin-donuts/
Für 6 großen Donuts (halbieren für mini Donuts)

¼ Tasse ungesalzene weiche Butter
½ TasseZucker
1 großes Ei
½ TLVanilleextrakt
½ TasseKürbis
1 Tasse Mehl
½ TL Backpulver
½ TLNatron
¼ TLSalz
½ TLgemahlene Nelken
½ TL gemahlene Muskatnuss
½ TLgemahlener Ingwer
2 TLZimt
1 TassePuderzucker
1 – 2 ELMilch
1 TLAhornaroma (wir haben ‚Golden Syrup‘ benutzen).

1. Den Ofen auf 180°C vorheizen.
2. Kürbis schälen, klein würfeln und im Wasser gar kochen. Wenn er fertig ist, Wasser abgießen und pürieren.
3. Wir haben eine Backform aus Silikon benutzt, daher haben wir sie nicht  mit Backspray gesprüht, aber wenn Sie eines aus Blech haben, dann besser vorher mit Backspray einsprühen. 
4. In einer Schussel die Butter und Zucker verrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Ei und Vanille dazugeben und alles gut zusammen mischen.
5. Danach Kürbispuree reinmischen.
6. Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Gewürze hineingeben und alles gut vermischen. Der Teig wird sehr dick sein.
7. Mit einem Teelöffel den Teig in die Form reingeben. Die Donuts nur bis der Hälfte füllen, weil sie im Ofen aufgehen.
8. Im Ofen 13-15 Minuten backen.
9. Aus dem Ofen rausnehmen und wenn sie kühl genug sind, aus die Form nehmen und ganz abkühlen lassen.
10. Für den Glasur den Puderzucker, Milch und Ahornaroma vermengen bis eine glatte Masse entsteht.
11. Am Ende, wenn die Donuts kühl sind, die Glasur mit einem Löffel darauf geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert