Viele Köche machen was?

Wir haben Sprichwörter auf die Probe gestellt, Tortellini überbacken, und Äpfel karamellisiert. Außerdem gab es, befor der Frühling kommt, noch einen herbstlichen Salat.

Das letzte Mal in Schwabing konnten wir viele neue Menschen begrüßen und wir waren so viele wie noch nie zuvor. Es freut mich sehr dass der Kochtreff dort langsam fahrt aufnimmt. Rezeptmäßíg haben wir es uns relativ einfach, aber dafür umso besser gehalten. Mit Überbackenem kann man schließlich nichts verkehrt machen, oder? Dazu gab es passend zum nasskalten Wetter einen herbstlichen Salat und zum krönenden Abschluss ein Dessert aus karamellisierten Äpfeln, Vanillequark und Knusperflocken. Und obwohl vier Köchinnen und Köche allein mit dem karamellisieren der Äpfel beschäftigt waren wurde das Dessert als das Beste jemals bezeichnet. Wir werden wohl das Sprichwort „Viele Köche verderben den Brei“ bald umschreiben müssen. Alles in allem wieder ein sehr schöner Abend und wir konnten alle mit gut gefüllten Bäuchen nach Hause rollen 😊

Dessert mit karamellisierten Äpfeln und Vanillequark mit Minze garniert
Das fertige Dessert

Überbackene Tortellini

Zutaten

  • 2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl + etwas für die Form
  • 1000 g passierte Tomaten
  • 400 g Erbsen (frisch gepalt oder tiefgekühlt und aufgetaut)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1000 g vegetarische Vollkorn- Tortelloni (Fertigprodukt aus dem Kühlregal)
  • 300 g geriebener Mozzarella (9 % Fett)

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin bei mittlerer Hitze 2 Minuten dünsten.

Tomaten und Erbsen zugeben, kurz aufkochen lassen und die Sauce mit 1 Prise Salz, etwas Pfeffer und Paprikapulver würzen.

Auflaufform mit Öl auspinseln. Tortelloni hineingeben, mit Sauce übergießen und mit Käse bestreuen. Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C, Gas: Stufe 2–3) in etwa 20 Minuten goldbraun überbacken. Überbackene Tortellini in Stücke teilen und auf Teller verteilen.

Tortelliniauflauf mit Käse überbacken frisch aus dem Ofen.

Herbstlicher Salat vom Chinakohl mit Äpfeln und Walnüssen

Chinakohlsalat mit Petersilie und gerösteten Walnüssen garniert

Zutaten

  • 1,33 Chinakohl
  • 4 Äpfel, mild säuerliche
  • 133 g Walnüsse, ganze
  • 2,67 Orange(n)
  • 10,7 EL Rapsöl, mildes, von geschälter Saat
  • 2,67 EL Apfelessig
  • 1,33 Petersilie
  • 1,33 TL Akazienhonig oder anderer heller Honig
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • Zucker

Zubereitung

Den Chinakohl halbieren und in feine Streifen schneiden (den Strunk dabei nicht mitschneiden). Waschen und mit der Salatschleuder trocken schleudern.
Walnüsse ohne Öl in einer Edelstahlpfanne rösten und grob hacken.
Die Orangen pressen. Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden, dann mit ein wenig von dem Orangensaft vermengen.

Aus restlichen Orangensaft, dem Rapsöl, dem Apfelessig und dem Honig eine Marinade rühren. Mit Zucker, Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Die Äpfel mit der Marinade und der grob gehackten Petersilie vermengen.

Den Salat in einer großen Schüssel oder Platte anrichten und mit den gerösteten Walnüssen bestreuen. Kurz vor dem Anrichten das Dressing drüber gießen.

Dazu ein frisches Baguette reichen.

Apfel-Crunchy-Dessert

Zutaten

  • 6 Äpfel rot (à ca. 200 g)
  • 100 g Vollrohrzucker
  • 500 ml Apfelsaft
  • 2 EL Speisestärke
  • 2 Becher Speisequar Magerstufe (250 g)
  • 200 g Joghurt (1,8 % Fett)
  • 2 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 400 g Müsli Hafer Crunchy
  • Minze zum Verzieren

Zubereitung

Äpfel waschen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Viertel in kleine Würfel schneiden. Zucker in einen weiten Topf geben und karamellisieren. 200 ml Apfelsaft zugießen, aufkochen und köcheln lassen, bis sich der Karamell gelöst hat. Apfelwürfel zugeben und unter gelegentlichem Rühren ca. 2 Minuten dünsten.

Stärke mit übrigem Saft glatt rühren und unter ständigem Rühren zu den Äpfeln gießen. Weitere 2–3 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen. Kompott in eine Schüssel geben und abkühlen lassen.

Inzwischen Quark mit Joghurt und Vanillin-Zucker verrühren. Müsli, Quarkmischung und Kompott abwechselnd in 4 Gläser (à ca. 200 ml Inhalt) schichten. Mit Müsli abschließen, mit Minze verzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

siebzehn − sieben =