Schnell, schneller, am schnellsten

Wer hätte gedacht, dass wir so schnell sind? Diesmal haben wir unsere Geschwindigkeit genau gemessen, dank GPS-Technologie, und festgestellt, dass wir nicht fünf, sondern fast sechs Kilometer pro Stunde in der ersten Runde zurückgelegt haben.

Und während unserer Abkühlrunde haben wir es geschafft, den ganzen Schuttberg zu erklimmen – zugegeben, dabei waren wir nicht so schnell wie im flachen Gelände. Ich wusste übrigens nicht, dass der “Berg” runtergestuft wurde…jetzt ist der nur der “Luitpoldhügel”, Na ja, für uns war er Berg genug, wir kamen ganz schon verschwitzt am Gipfel. Schade, dass wir unsere sehr hartverdiente Photos nicht publizieren dürfen!

Zugegeben, diesen Esel haben wir nicht gesehen…

Es fühlt sich an, als ob sich die Kondition der kleinen Gruppe (wir waren diesmal zu siebt, mit ein paar Wiederholungstätern) rasant verbessert hat. Und die Kommandos auf Italienisch (destra, sinistra, avanti, indietro) sitzen inzwischen auch schon fest. Schade, dass für manchen es zu schnell ist – denn unser Training ist echt effektiv und man kommt schnell rein!

Ich würde jedem empfehlen, einmal mit uns zu walken. Es ist eine großartige Vorbereitung für unsere Wanderungen, besonders für die Bergtouren, bei denen wir sehr unterschiedlichen Geschwindigkeiten haben. Und abschneiden kann man auch immer, das haben wir letzte Woche von L. Gelernt. Für diejenigen, die noch nicht dabei waren, möchte ich erwähnen, dass es tatsächlich kein einfacher Spaziergang ist, sondern eine sportliche Aktivität. Man muss vielleicht ein bisschen reinwachsen, was allerdings nur durch Mitmachen geht…

Das bedeutet jedoch nicht, dass wir keinen Spaß hatten! Die meisten von uns konnten trotz des Tempos miteinander reden und ein wenig herumalbern. Also, schnell entscheiden und schon nächste Woche mitkommen! Termine stehen bis Ende Mai schon im Kalender. Nächste Wochen treffen wir uns übrigens schon um 15:30 am Donnerstag und werden den Olympiapark unsicher machen.

Und was hat der Esel damit zu tun? Eigentlich nichts, aber findet ihr ihn nicht süß?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 − zwölf =