Wie kann man sich mit schweren Depressionen und sozialen Ängsten allein durch Meditation ein komplett anderes Selbst und bessere Lebensumstände manifestieren?

Bei schweren Depressionen und auch sozialen Ängsten oder Sozialphobie muss eine fachliche Diagnose mit Psychotherapie oder/und Pharmakotherapie erfolgen. Ob dabei ein Enstpannungsverfahren wie autogenes Training oder Meditation zum Einsatz kommt, müssen die Therapeut:Innen mit Ihnen entscheiden. Man sollte bedenken, dass bei depressiven Zuständen in der Entspannung grüblerische und negative Gednakne überhand nehmen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei × fünf =