Bart-Gestrupp!!!

EEEIIIIII! Was liegt da auf dem Teller? EIN KOPF! Der Kopf von Herrn Hicks!

Gestern, bei der Kochgruppe in Laim, haben wir riesigen Spaß gehabt beim Halloween Menu. Wir haben aus einem Roald Dahl Kochbuch gekocht und es war ein Rezept für Herrn Zwicks schmackhaftes Bart-Gestrüpp! Eklig was wir alles in sein Bart reingetan haben! 

Für Salat haben wir Paprika Monster gebaut (die waren so niedlich!) und für die Nachspeise gibt es Pilz- und Mangotarte! Ja, du hast richtig gelesen… Pilze für die Nachspeise! 

Wir haben uns alle wieder wie Kinder gefühlt – beide beim essen-basteln und bei warten auf unsere ungewöhnlichen Nachspeisen! Wird sie schmecken?? Passt Pilze überhaupt zum süßes?? JAAA!

Herrn Hicks schmackhaftes Bart-Gestrupp

Original heißt er Herrn Zwicks… ich habe erst beim Blogpost tippen gemerkt dass wir ihm gestern Abend ein neue Namen gegeben haben! Tehee!

Rezept angepasst von: Roald Dahls Rotzfreche Rezepte
Für 4 Personen

große Kartoffeln
1 StückButter
etwasMilch
kleine Karotten aus das Glas/Dose
2 große Austernpilze (Ohren)
hartgekochtes Ei (Augen)
Oliven, halbiert (Pupillen)
2 Scheibe Brot, 1 davon kräftig getoastet (Augenbrauen und Zähne)
1 PackungLange dünne ofen Pommes (Haare und Bart)
Wiener Würstchen (Mund)
etwasErbsen aus das Glas/Dose
etwasTomatenketchup
Cocktailtomaten, halbiert (Nasenflügel)
Stück Banane (Nasenrücken) 
Etwas Reibkäse
  1. Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser kochen.
  2. Während die Kartoffeln  kochen, kann mann die anderen Zutaten vorbereiten wie sie auf der Zutatenliste stehen, und auch die Pommes nach Packungsanweisung im Ofen backen. 
  3. Wenn die Kartoffeln weich sind, das Wasser abgießen. Dann ein Stück Butter und ein bisschen Milch zu den Kartoffeln geben und alles zusammen stampfen.
  4. Dann fangen wir mit basteln an!
    Das Kartoffelpüree auf einem ovalem ofenfestem Teller geben und ein Gesichtsform daraus basteln. (Dreieckig unten und rund oben 😉
  5. Das Wiener Würstchen länglich halbieren und beide Teile etwas höher als die Mitte auf dem Kartoffelpüree liegen, den Mund zu basteln.
  6. Halbieren ein Stück Banane und liegen sie über dem Mund um den Nasenrücken zu bauen. Neben die Banane kommt zwei Cocktailtomatenhälftes – eine auf jeder Seite als Nasenflügel.
  7. Die gekochtes Ei halbieren und jede Hälfte als Auge oben reinstecken. Auf jede Eihälfte kommen eine Olivenhälfte als Pupille.
  8. Dann basteln wir die Augenbrauen aus dem Toastränder und liegen sie über die Augen. Mit der zweite Scheibe Brot basteln wir kleine Kugelchen die als Zähne dienen sollen. 
  9. Dann am letzten, kriegt Herr Hicks noch Pilze als Ohren, die mann einfach da reinstecken kann.
  10. Super! Wir haben das Gesicht von Herr Hicks gebaut! Jetzt kommt der Bart! Bricht die Pommesteile in die hälfte und stecken sie in der Kartoffelpüree rein um ein Bart zu machen.
  11. Zwischen den Bart-Pommes kommen Erbsen, kleine Teile Karotten und tropfen Tomatenketchup.
  12. Dann geht der schöne Herr Hicks nochmal kurz im Ofen. Beim 190°C für 10 – 15 Minuten ihm wieder aufzuwärmen. 
  13. Wenn er rauskommt, kriegt er Reibekäse in den Bart und dann wird er serviert und fotografiert 😉 
Herrn Hicks

Monster-Paprika-Salatbecher

Rezept angepasst von: https://www.forkandbeans.com/2017/10/20/monster-bell-pepper-salad-cups/
Für 4 Personen

4Paprika, verschiedene Farben, die gut stehen können
8grüne Oliven mit Paprikafüllung
4Zahnstocher, halbiert
Gurkenscheiben, längs geschnitten
2 tasseKopfsalat, klein geschnippelt
½  tasseKarotten, geraspelt
½  tasseGurke, klein gewürfelt
4Radieschen, klein gewürfelt
HandvolBrokkoliröschen
5Cocktailtomaten, viertelt
Dressing nach Wahl
  1. Die obere Teile von die Paprikas wegschneiden und die Kernen rausnehmen.
  2. Die Oliven halbieren und in den Zahnstocher stecken. In jede ‘Paprikadeckel’ zwei ‘Olivenaugen’ reinstecken.
  3. Tun die geschnippelte Kopfsalat, geraspelte Karotten, Gurkenwürfeln, Radieschen stückchen, Cocktailtomaten und Brokkoliröschen in einem größem Schussel zusammen. Misch den Dressing rein. 
  4. Den Salat wird dann in dem ‘Paprikabecher’ eingefüllt.
  5. Liegen dann die Gurkenscheibe als Zunge auf den Salat und drückt den Deckel wieder auf den Becher drauf. Fertig!

Mangotarte mit karamellisierten Austernpilze (oder Kräuterseitlinge)

Rezept angepasst von: Amout Fou – Pilze zum Dessert bei Ruth Debernardi
Für 4 Personen

Soooo… das originale Rezept fragt nach Kräuterseitlinge… wir haben uns leider die Pilze durcheinander gebracht und haben anstatt die Kräuterseitlinge, Herrn Hicks Ohren (die Austernpilzen) für das Rezept hier benutzen!

1Backform mit ca. 21 cm Durchmesser
etwasButter für Backform einschmieren
1fertige Flammkuchenteig
200 gKräuterseitlinge
etwasÖl zum braten
5 PrisenZucker
200 gMango
300 mlSahne
120 gZucker
2Eigelb
Vanilleschote, ausgekratztes Mark
½ Zitronen, Schale und Saft
  1. Erhitze den Ofen zum 200°C.
  2. Schmiert die Backform mit Butter ein.
  3. Tut den Flammkuchenteig in der Form, stechen ihm ein paar Mal mit einer Gabel ein und backen ihm für 5 Minuten vor.
  4. Vier schöne Scheibe von die Pilzen abschneiden als Garnitur. Der Rest die Pilze werden gewürfelt.
  5. Scheibe und Würfeln werden zusammen in ein bisschen Öl angebraten. Tut dann 5 Prise Zucker dazu.
  6. Lösche die Pilze mit ein bisschen Zitronensaft ab und braten sie bis sie karamellisiert sind. Achtet drauf dass kein Wasser in die Pfanne übrig bleiben.
  7. Die Pilze wird dann auf einem Teller gekühlt wahrend die Mango gewürfelt worden.
  8. Gibt die Sahne, 120 g Zucker, Eigelb, Vanillemark und geriebene Zitronenschale zusammen und mischen die mit einem Gabel oder Schneebesen gut zusammen.
  9. Nimm den Backform mit dem Teig, verteilt die Pilzwürfeln und Mangowürfeln drauf und gießen die Sahnemischung darüber.
  10. Dann komm die schöne Pilzscheibe drauf als Garnitur.
  11. Back die Torte dann beim  200°C umluft für 25 Minuten.

Bon Appetit!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

20 − 15 =