Einfach gut!

Letzte Woche am Donnerstagabend in Laim war wieder so ein Abend die alle einfach gut tut. Kalt und nass war es drausen und warm und gemütlich wars drinnen um dem Tisch wo wir ruhig aber intensiver Gespräche geführt haben.  

Die Rezepte war auch alle super lecker! Die Kekse-Nuss-Crumble für den Nachspeise haben wir in der Pfanne geröstet – den Geruch, wow… Es hat zu unseren schon entspannter Abend die extra Zückernoten dazu gebracht!

Was haben wir denn alles gekocht? Als Hauptgericht haben wir gebackene Auberginen mit Bulgar-Feta-Salat gemacht, dazu als Salat haben wir ein Linsen und Kürbis Salat gemacht und für das Süßes am Ende, einen Apfelkuchen im Schüsselchen. 

Gebackene Auberginen mit Bulgar-Feta-Salat

Rezept angepasst von ein Rezept aus der KptnCook App
Für 2 Personen

20 gPetersilie, frisch
½ Rote Zwiebel
160 gBulgar
2Auberginen
½ Zitrone
100 gFeta Käse
Salz
Pfeffer
½ TLPaprikapulver edelsüß 
½ TLPaprikapulver geräuchert
4 ELOlivenöl
½ ZehenKnoblauch
  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Dann wird die Auberginen gewaschen, halbieren und mit einem Messer kreuzweise durch das Fruchtfleisch geschnitten. Ungefähr eine halbe cm tief.
  3. Knoblauch schälen und fein hacken.
  4. Vermengen dann die Olivenöl, Paprikapulver, Knoblauch, Salz (nach Geschmack) und Pfeffer (auch nach Geschmack) in einem kleinen Schüssel.
  5. Die Olivenöl-Mischung wird dann auf das Fruchtfleisch den Auberginen verteilt. Stellt die Aubergine auf einem Backblech und backen sie im Ofen für ca. 25 Minuten bis gar.
  6. Das Bulgar wird nach Packungsanweisung gekocht.
  7. Erhitzt ein bisschen Olivenöl in einer Pfanne. Wahrend die Pfanne warm worden, wird die Zwiebel geputzt, fein gehackt und danach in der Pfanne angedünstet.
  8. Petersilie putzen und hacken.
  9. Feta krümmeln.
  10. Zitrone in halbe schneiden und Saft ausdrucken.
  11. Petersilie, Feta, Bulgar, Zwiebel und Zitronensaft alles zusammen vermengen und auf die Auberginen streichen und servieren.

Linsensalat mit geröstetem Kürbis

Rezept angepasst von ein Rezept auf: chefkoch.de
Für 2 Personen

250 g Butternusskürbis
3 ELOlivenöl
Salz
Pfeffer
100 gBerglinsen (die nicht eingeweicht werden müssen)
50 gFeldsalat
40 gRadicchio
½ säuerliche Apfel
1 ½ ELZitronensaft
75 gSchafjoghurt
½ ELRotweinessig
¼ BundDill
  1. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Der Kürbis wird gewaschen, entkernt und gewürfelt. Vermengen die Kürbiswürfeln mit 1 EL Öl, Salz und Pfeffer (beide nach Geschmack). Die Kürbiswürfeln werden dann gebacken für ca. 40 Minuten. 
  3. Während der Kürbis im Ofen ist, werden die Linsen gewaschen und nach Packungsanweisung gekocht. Kurz bevor die Linsen fertig sind, mit Salz würzen.
  4. Feldsalat wird gewaschen und in einem Salatschüssel gestellen.
  5. Den Apfel wird in dünne Scheiben geschnitten. Tropft ein bisschen von den Zitronensaft darüber, sodass die Scheibe nicht gelb werden.
  6. Dann kommt das Dressing. Der Joghurt, Essig, 10 ml Wasser, Salz und Pfeffer (beide nach Geschmack), restliches Öl und restlichen Zitronensaft gut vermengen. Gehackte Dill mit rein verrühren.
  7. Wenn der Kürbis fertig ist, wird er ein bisschen stehen lassen bis er kühler ist. Dann kommt er in dem Schüssel mit dem Feldsalat zusammen. Apfelscheiben und Linsen kommen auch dazu. Gut vermengen und mit dem Dressing servieren.

Apfelkuchen in Schüsselchen

Rezept angepasst von ein Rezept aus der KptnCook App
Für 2 Personen

½ Zitrone
80 gJoghurt
100 gSchlagsahne
40 gHaferflocken, fein
20 gButterkekse
240 gÄpfel
30 gMandeln
½  ELGoldsaft Zuckerrübensirup
½  ELBrauner Zucker
Salz
  1. Äpfel waschen und klein Würfeln.
  2. Zitrone halbieren und Saft herausdrücken.
  3. Äpfelwürfel, Zitronensaft, ein bisschen Wasser, Zucker und Zuckerrübensirup zusammen in einem Topf stellen und für 15 Minuten kochen lassen. Oft rühren.
  4. Die Butterkekse zerbröseln und die Mandeln hacken.
  5. Eine Pfanne ohne Öl erhitzen und die Mandeln, Kekse und Haferflocken darin anrösten für ca. 5 Minuten.
  6. Dann wird die Sahne steif geschlagen und mit dem Jogurt und ein Prise Salz vermischen.
  7. Wenn die Äpfel fertig sind, werden sie in kleine Schüsselchen verteilen. Jede Schüsselchen kriegt noch einen Löffel Sahne dazu und Kekse-Hafer-Mandel-Crumble. Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf × 3 =